Rechtsanwalt Andrés Heyn

Law as a Service in IP and IT

Medien- und Presserecht

Die Inhalte von Pressemedien, Suchmaschinen, Social Media, TV-Sendungen oder Blogs sind insbesondere für Unternehmen und deren Geschäftsführer, aber natürlich auch für Privatpersonen von großer Bedeutung. Der Schutz der Reputation, etwa bei missverständlicher Berichterstattung, ist stets von erheblicher Bedeutung.Es drohen immense Schäden durch fehlerhafte Berichterstattungen oder einen „shitstorm“.

Im Spannungsfeld zwischen Persönlichkeitsrechten und Meinungs- und Pressefreiheit  wird besonders kontrovers diskutiert. Zum meinem Aufgabengebiet gehört das

  • Recht der Bildnisberichterstattung (§§ 22, 23 KUG)
  • Recht und die Prüfung der Grenzen der Wortberichterstattung

Prozessuale Besonderheiten, etwa bei der Beweislastverteilung oder bei Anwendung der sog. „Stolpe-Rechtsprechung“ spielen eine erhebliche Rolle. Gern berate ich Sie, um Ihren guten Ruf zu schützen oder Gefahren und unberechtigte Forderungen abzuwehren. Sollte eine unwahre Berichterstattung oder eine unzulässige Fotoverwendung vorliegen, die Sie in Ihren Rechten verletzt, so ich kann für Sie tätig werden und Ihre Ansprüche auf Unterlassung oder Gegendarstellung gegen das Medienunternehmen, etwa durch eine Abmahnung, geltend machen. Gern können Sie mich unter 040 6898 5470 kontaktieren.